„Gefieder hoch!!!“ beim Büttenabend des Oelsnitzer Carnvalsclub

In der Vogtlandsporthalle in Oelsnitz läutete der Carnevalsclub des oberen Vogtlandes am 18. Januar den Auftakt der närrischen Tage ein. Die Mitglieder des OCC sorgten mit zahleichen Sketchen und Showeinlagen für schallenden Applaus und mehr als nur ein paar Lachtränen im Publikum.

Der Club befindet sich mittlerweile bereits im 59. Jahr seines Bestehens und hat die Vogtlandsporthalle inzwischen als Heimstätte seiner Veranstaltungen auserkoren.

Die Gründung der Karnevalsvereinigung im Jahr 1955 stieß bei dem damals herrschenden kommunistischen Staatsapparat zwar nicht unbedingt auf Begeisterung, wurde jedoch geduldet. Mittlerweile hat sich die Einstellung gegenüber den Närrinnen und Narren auf politischer Ebene zum Glück gewandelt. Dies zeigt schon die Besetzung der Stühle im Publikum. So konnte sich auch Robert Hochbaum bei dem Büttenabend über die Sketche der OCC-Mitglieder amüsieren.

Der Bundestagsabgeordnete kam nicht nur humoristisch auf seine Kosten, sondern wurde auch im Programm der Karnevalisten erwähnt. Sie griffen seine Suche nach einem geeigneten Standort für den alljährlichen vogtländischen Weihnachtsbaum für das Berliner Regierungsviertel auf. Dieser landete aufgrund der verspäten Regierungsbildung, anders als in den Jahren davor, nicht in einem der CDU-besetzten Ministerien, sondern im Paul-Löbe-Haus vor den Abgeordnetenbüros.

Mandy und Robert Hochbaum genossen das unterhaltsame Programm des traditionsreichen Verbandes sehr und danken dem OCC herzlich für die Einladung zu diesem abwechslungsreichen Abend.

%d Bloggern gefällt das: