Gedenken an einen historischen Tag im Herbst ‘89

Gut 5000 Flüchtlinge vernahmen am 30. September 1989 die Worte des damaligen BRD Außenminister Hans-Dietrich Genscher, vom Balkon der bundesdeutschen Botschaft in Prag. „Liebe Landsleute, wir sind zu Ihnen gekommen, um Ihnen mitzuteilen, dass heute Ihre Ausreise …“, was folgte ging im Jubel der Erleichterung unter und war ein weiterer Schritt zur Überwindung der Teilung Deutschlands.

 

 

Genau 25 Jahre später wurde dieser außenpolitischen Leistung noch einmal gedacht. Beim Festakt im Palais Lobkowicz sprach Hans-Dietrich Genscher noch einmal vom Balkon zu den Gästen aus Tschechien und Deutschland, unter denen sich auch MdB Robert Hochbaum, in Begleitung seiner Ehegattin Mandy befand.

„Die Rede vom Balkon, heute nach 25 Jahren, versetzte uns in Gedanken wieder zurück in den Herbst 1989, als das außenpolitische Ringen mit der DDR, der Sowjetunion und der ČSSR, diesen Erfolg ermöglichte. Dass so kurze Zeit darauf noch viel größere Umbrüche stattfanden, war zu diesem Zeitpunkt noch nicht garantiert. Umso größer war natürlich die Freude bei den Menschen die hier auf dem beengten Raum des Botschaftsgeländes ausharren mussten. Diese politische Leistung am Vorabend der Wende gilt es stets in Erinnerung zu behalten“, so MdB Robert Hochbaum am Tag der Veranstaltung.

 

%d Bloggern gefällt das: