1. Tag der Städtebauförderung am 9. Mai 2015 im Vogtland

Tag der Städtebauförderung 2015

„Gerade bei uns in den neuen Bundesländern ist die Städtebauförderung der vergangenen elf Jahre ein echtes Erfolgsmodell geworden. Viele Städte und Gemeinden auch im Vogtland hätten längst nicht ein so freundliches Gesicht, wenn es diese besondere Form der Förderung nicht geben würde“, ist sich der vogtländische Wahlkreisabgeordnete Robert Hochbaum sicher.

Fast 80 Millionen Euro sind beispielsweise allein seit 2003 in die vogtländischen Kommunen geflossen (Quelle: Städtebauförderungsdatenbank des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung). Die Bundesmittel dienten dabei vor allem der Sanierung und Stadtentwicklung sowie dem Denkmalschutz der vogtländischen Kommunen.

Am 9. Mai findet in diesem Jahr erstmals bundesweit in zahlreichen Städten ein „Tag der Städtebauförderung“ statt. Im Vogtland sind ebenfalls zwei Kommunen mit von der Partie. In Auerbach werden an benanntem Samstag im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung ab 10 Uhr in der Aula der Oberschule „Geschwister Scholl“, die mit SEP-Mitteln saniert wurde, geförderte Sanierungsobjekte präsentiert, wobei für Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit für Vorschläge und Kommentare besteht.

In Lengenfeld blickt man auf 20 Jahre Städtebauförderung zurück. Mit einer Ansprache des Bürgermeisters um 14.00 Uhr im Rathaushof beginnt die Veranstaltung. Das Rathaus selbst ist eine der größten Sanierungsmaßnahmen der Stadt und kann anschließend besichtigt werden. Auch das Museum, die Aegidius-Kirche sowie das Feuerwehrmuseum stehen als weitere Sanierungsobjekte allen Interessierten offen.

Mehr lesen Sie dazu auch in unserer aktuellen Pressemitteilung.

%d Bloggern gefällt das: