160 Jahre Freiwillige Feuerwehr Auerbach

Am 22. Oktober folgte MdB Robert Hochbaum, in Begleitung seiner Frau Mandy, gern der Einladung zu einem besonderen Jubiläum. 160 Jahre Freiwillige Feuerwehr Auerbach, also 16 Jahrzehnte Brand und Katastrophenschutz, feierten die Kameradinnen und Kameraden der ersten vogtländischen Feuerwehr. Im Jahre 1856 gegründet, blickt man heute auf zahlreiche Einsätze zurück, beispielsweise der Großbrand der Goethe-Schule. Mit 50 aktiven Mitgliedern, 20 Nachwuchskameraden und 20 Mitstreitern in der Alters- und Ehrenabteilung ist man derzeit stets bereit mit Herz und Hand in Notsituationen Hilfe zu leisten. Dass es sich dabei um ein ehrenamtliches Engagement handelt, das von unschätzbarem Wert ist, gerät leider manchmal in Vergessenheit.

Im Brauereigutshof Wernesgrün lies man gemeinsam mit Unterstützern und Freunden noch einmal die bewegte Geschichte der Wehr Revue passieren und ehrte neben weiteren verdienten Mitgliedern auch Kamerad Gernot Haferkorn, der seit 65 Jahren Mitglied der Auerbacher Brandbekämpfer ist.

Robert Hochbaum überreichte den Kameradinnen und Kameraden zu diesem feierlichen Anlass eine große Flasche „Löschwasser“ und vermittelte den Mitgliedern der Auerbacher Wehr im persönlichen Gespräch seinen Dank für ihre wichtige Arbeit und die besten Wünsche für zukünftige Einsätze, von denen alle wohlbehalten und gesund zurückkehren mögen.

%d Bloggern gefällt das: