Aufs Korn genommen – TVF Weinfest 2016

Am 12. November war es wieder soweit. Der TVF, das „Trogisten Vaschings Fergnügen“, lud wieder zu seinem jährlichen Weinfest in die Plauener Festhalle. Vor ausverkauftem Haus, mit rund 1100 Gästen, brachte das Team um Lutz Reinhard und Karsten Hellgott am Samstag ein abwechslungsreiches Showprogramm auf die Bühne und somit das versammelte Publikum wiederholt zum Lachen. Den stürmischen Beifall ernteten sie verdient. Einmal mehr haben die Trogisten eine wunderbare Show auf die Bühne gezaubert. Angefangen mit der Althaselbrunner Feuerwehrkapelle, welche mit spitzer Zunge sowie gewollt schrägen Tönen ihrer Blasinstrumente die Gäste begeistern. Ihnen folgte die Tanzgruppe Vergissmeinnicht von Ruth Müller-Landauer, welche mit unglaublicher Disziplin und Trainingsfleiß die Messlatte immer sehr hoch anlegen. Das Highlight war natürlich erneut das Rathausmusical! Lebendig und ausdrucksstark wurde der geplante Umzug in das neue Landratsamt facettenreich geschildert. Politische Satire auf hohem Niveau! Anwesende und nicht anwesende „Polit-Prominenz“ des Abends wurde aufs Korn genommen, da blieb beim Publikum kein Auge trocken. Mit Spannung erwartet, für die Gäste im Saal immer wieder das i-Tüpfelchen der Veranstaltung, Lutz Reinhard, umjubelt als „berühmt-berüchtigter“ Rathauselektriker, der kein Blatt vor den Mund nimmt, und so immer den Nerv der Zeit trifft. Seien es Blumenkübel am Altmarkt oder die Parkuhren des neuen Parkraumkonzeptes in Plauen. Eine perfekte Choreografie aus 1001 Nacht zeigte zum Abschluss das TVF Showballett mit einer Darbietung aus dem Musical Aladdin.

„Ein gelungener Abend. Faszinierend, wenn ein traditionsreicher Faschingsklub wie der TVF, mit viel Engagement, Talent und Freude hier immer wieder auf hohem Niveau Entertainment auf die Bühne bringt. Wir freuen uns auf das nächste Mal!“ so MdB Robert Hochbaum, der von seiner Frau Mandy begleitet wurde.

Eigentlich schade, denn nun heißt es wieder warten bis zum Starkbierfest am 29.04.17, wenn es wieder heißt: RIZI! RIZI!… NUS! NUS! NUS!

Melodien aus Hollywood beim Benefizkonzert der Musikschule Markneukirchen

Über 14.000 Euro befanden sich am Ende in der Spendenkasse für die Sanierung der Musikschule Markneukirchen. Das war der Erfolg eines Benefizkonzertes mit dem Thema „Cinema in Concert“. Mehr als 100 Schüler und Lehrer hatten ein abendfüllendes Musikprogramm organisiert und einstudiert.

Am Sonntag, dem 14. April, fanden sich die ca. 750 Gäste und Spender dazu in der Musikhalle Markneukirchen ein. Geboten wurde ihnen eine ganze Palette filmmusikalischer Meisterwerke. Darunter Stücke aus Star Wars, James Bond, Walt Disney’s The Aristocats, Titanic, Forrest Gump und E.T. der Außerirdische. Die Darbietungen bewegten sich auf höchstem Niveau und ernteten vom Publikum viel Applaus. Den erhielt auch Veit Schindler, Geschäftsführer der Gebrüder Mönnig Holzblasinstrumente GmbH in Markneukirchen, als er einen Spendenscheck in Höhe von 10.000 Euro aushändigte. Die Sparkasse, der Lions Club, der Landkreis und die weiteren anwesenden Gäste zeigten mit ihren Spenden gleichfalls den bedeutenden Stellenwert der Schule in der „Musikstadt Markneukirchen“. Der Bundestagsabgeordnete Robert Hochbaum befand sich mit seiner Ehefrau Mandy ebenfalls im Publikum.

„Eine Musikschule gehört untrennbar zur Musikstadt Markneukirchen. Dass diese ein Erfolgsmodell ist, haben die Schülerinnen und Schüler mit ihren Darbietungen aus der Traumfabrik in Hollywood gezeigt. Hier wurde auf höchstem Niveau gespielt und das muss auch in Zukunft unterstützt werden. Gleichzeitig macht es natürlich stolz, wenn junge Musiker aus dem Vogtland schwierige Stücke von John Williams oder James Horner bereits so versiert vortragen. Aus diesem Grund freue ich mich besonders über den Erfolg des Benefizkonzertes“, so MdB Hochbaum.

Firmenbesuch: Botschafter Étienne und MdB Hochbaum bei Buffet Crampon in Markneukirchen

Anlässlich des 21. Europäischen Bauernmarktes reiste der französische Botschafter, S.E. Philippe Étienne am 5. März ins Vogtland. Der zweite Teil seines Besuches galt dabei der Unternehmensgruppe Buffet Crampon.

Begleitet wurden Botschafter Étienne und seine Gattin Patricia von MdB Robert Hochbaum mit Ehefrau Mandy, MdB Yvonne Magwas, MdL Andreas Heinz und Landrat Rolf Keil. Am Unternehmenssitz in Markneukirchen angekommen nahm sie CFO Jochen Keilwerth in Empfang, der mit einer Präsentation einen Überblick zur Unternehmensstruktur gab. Botschafter Étienne interessierte sich dabei besonders für die Hintergründe zur Übernahme durch den französischen Investor. Die Produktionsleiter Joachim Stark und Carsten Göpf präsentierten anschließend beispielhaft einige Instrumente aus der Produktpalette der Buffet Crampon Group. Einen besonderen Eindruck hinterließen dabei die meisterhaft gefertigten Klarinetten und Saxophone.

Weiterlesen „Firmenbesuch: Botschafter Étienne und MdB Hochbaum bei Buffet Crampon in Markneukirchen“

Weihnachtsnewsletter 2015 – Ausgabe Nr. 106

Die Weihnachtsausgabe des Newsletters aus Berlin und dem Vogtland kann hier zum Lesen (PDF | 1,44 MB) abgerufen werden.

Wie die Monate zuvor, war auch die Vorweihnachtszeit geprägt von vielen politischen Terminen im In- und Ausland.
Themen sind unter anderem: das Treffen mit dem Außenminister der Republik Belarus, ein Weihnachtsbaum aus dem Vogtland in Berlin, der Anschnitt des Riesen-Stollens im Plauen Park, die Geburtstagsfeier von MdB Riesenhuber und das Transatlantische Forum der Parlamentarischen Versammlung der NATO in Washington.

Die besten Wünsche für die Weihnachtszeit und viel Vergnügen bei der Lektüre!

Vogtländischer Weihnachtsbaum im Verteidigungsministerium

Am Nachmittag des 30. November überreichte MdB Robert Hochbaum ein Stück vogtländische Weihnachtstradition an Frau Staatssekretärin Dr. Katrin Suder, einen Weihnachtsbaum geschmückt mit Plauener Spitze. Damit hält auch etwas Weihnachtszauber aus Hochbaums Wahlkreis Einzug ins Verteidigungsministerium an der Stauffenbergstraße in Berlin.

Den Baum fällte Hochbaum selbst, dazu begab er sich am Sonntag zuvor zur Weihnachtsbaumplantage der Waldwirtschaft Jacob in Markneukirchen. Zusammen mit Hartmut Jacob machte er sich auf die Suche nach dem passenden Nadelgehölz. Seine Wahl fiel dabei auf eine Nordmanntanne, die nun ihren Platz vor dem Büro der Staatssekretärin fand. Für zahlreiche internationale Staatsgäste ist sie dort ein bewundernswertes Zeichen vogtländischer Natur und Kunst.

Robert Hochbaum, der den Baum am Sonntag in seinem Auto nach Berlin brachte, pflegt mit der Baumüberreichung eine Tradition, die er vor über 14 Jahren selbst ins Leben rief. Damals gab er das Versprechen ab, jedes Jahr einen Weihnachtsbaum aus dem Vogtland ins Berliner Regierungsviertel mitzunehmen. So repräsentierten sie unser Vogtland nicht allein im Verteidigungsministerium, sondern in den letzten Jahren unter anderem auch im Bundeskanzleramt und im Auswärtigen Amt.

„Der vogtländische Weihnachtsbaum für Frau Staatssekretärin Dr. Suder ist ein Zeichen der Anerkennung der wichtigen Arbeit, die sie täglich als verantwortliche Staatssekretärin für Beschaffung und Ausrüstung leistet. Seit ihrem Amtsantritt setzt sie in Unterstützung der Ministerin in beeindruckender Weise alle Hebel in Bewegung, um die Ausstattung unserer Soldatinnen und Soldaten zu verbessern. Damit trägt sie in hohem Masse dazu bei, dass diese das Material erhalten, das sie für ihre wichtige Arbeit benötigen und auch verdienen. Ich freue mich daher umso mehr, dass ein Stück vogtländischer Tradition bei ihr einziehen konnte“, so MdB Hochbaum.

 

Teamwork beim Anschnitt des Riesen-Stollens

Gemeinsam mit Schlagerstar Bernhard Brink, Centermanager Dirk Brückner und Bäckermeister Roman Wunderlich schnitt der vogtländische Bundestagsabgeordnete Robert Hochbaum am 28. November den Riesenstollen an. Das 30 Meter lange und 290 Kilo schwere Backwerk aus dem Hause Wunderlich wurde im Anschluss den zahlreichen Besuchern im Plauen Park zum Probieren angeboten.

„Beim 14. traditionellen Stollenanschnitt war es mir eine Freude wieder als einer der Stollenwichtel dabei zu sein. Für die vielen Gäste im Plauen Park ist das stets ein gelungener Auftakt in die Vorweihnachtszeit, bei dem für das leibliche Wohl und die kulturelle Unterhaltung bestens gesorgt ist“, so MdB Hochbaum.

Nach seiner Arbeit am Riesen-Stollen betrat Brink die Bühne des Centers und sang für seine Fans Stücke aus seinem neuen Album „Aus dem Leben gegriffen“. „BB“ erfüllte im Anschluss dann die Autogrammwünsche der vielen Vogtländerinnen und Vogtländer, die an diesem Tag die Vorweihnachtszeit einläuteten.

Weiteres auch unter: www.plauenpark.de/aktuelles

Ins Wochenende mit dem neuen Newsletter Nr. 104

Ausgabe 104 des Newsletters aus Berlin und dem Vogtland kann seit heute zum Lesen abgerufen werden.

Wie immer gab es viel Spannendes und Wissenswertes der letzen Wochen zu berichten.
Themen sind diesmal unter anderem: Die Erfolge der CDU bei den Landrat- und Bürgermeisterwahlen, Hochbaums Dienstreise nach Spanien, die BPA-Fahrt nach Berlin, die Delegationsreise zur OVCW in Den Haag und der Start der WAVE-Trophy in Plauen.

Viel Vergnügen bei der Lektüre!

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑