Hochbaum führt Feldjäger aus Berlin durch den Bundestag

Einen Besuch im Bundestag ermöglichte MdB Robert Hochbaum den Soldatinnen und Soldaten des Feldjägerregiments 1 aus Berlin. In seiner Funktion als Vorsitzender der Berliner Kameradschaft der Feldjäger initiierte er gemeinsam mit dem 2. Vorsitzenden, Wolfgang Böhm, diesen Besuch.

Bei einer Führung durch das Paul-Löbe-Haus, den Reichstag und die angrenzenden Gebäude erläuterte MdB Hochbaum Details zum Abgeordnetenhaus und seiner Aufgaben. Im Anschluss an die etwa zweistündige Tour folgte eine Gesprächsrunde im Sitzungssaal des Verteidigungsausschusses. Hier hatten die Feldjäger die Möglichkeit, dem Abgeordneten, der selbst viele Jahre aktiv als Feldjäger diente, zahlreiche Fragen zu stellen. Natürlich ging es dabei vorrangig um die deutsche Verteidigungspolitik. Besonders das Thema der Ausrüstung kam dabei zur Sprache. In diesem Punkt zeichnen sich Veränderungen aufgrund des erhöhten Verteidigungsetats ab. Nach insgesamt circa 3 Stunden endete der Bundestagsbesuch für die Soldatinnen und Soldaten.

Weitere Informationen zum Besuch finden Sie zudem auf der Seite der Feldjägerkameradschaft Berlin.

Engagiertes Unternehmerbündnis blickt zum 25. Geburtstag auf Herausforderungen und Erfolge zurück

Seinen 25. Geburtstag feierte der Gewerbeverband Oelsnitz / Vogtland e.V. am 26. November. Dazu fanden sich die Gewerbetreibenden und Geschäftsführer im Irish Pub „Church Hill“ (fb) ein. Zahlreiche Gäste nahmen das Jubiläum zum Anlass um den Vereinsmitgliedern zu gratulieren. Ebenso galt ihnen der Dank für ihr Engagement in Oelsnitz, mit dem sie sich sowohl für die wirtschaftlichen, als auch für die sozialen Belange der Stadt einsetzen.

Dennoch blieben Worte der Kritik nicht aus, welche Vereinspräsident Dietmar Koczy an die Vertreter des Rathauses richtete. An diesem Abend war jedoch gleichwohl klar, dass es nur miteinander voran gehen könne, und so fanden die Parteien sehr schnell versöhnliche Worte.

MdB Robert Hochbaum, der zum Vereinsjubiläum von seiner Ehefrau Mandy begleitet wurde, überbrachte ebenfalls seine Grüße und Glückwünsche. „Ich bin überzeugt, dass die Unternehmer in Oelsnitz mit dem Gewerbeverein ein sehr wichtiges Bündnis geschaffen haben, welches zur wirtschaftlichen Vielfalt und dem Lebensstandard in der Stadt äußerst positiv beitragen kann. Umso mehr freue ich mich, dass der Verein heute bereits sein 25. Jubiläum feiern kann und ich bin sicher, es werden weitere folgen“, so MdB Hochbaum.

Aufs Korn genommen – TVF Weinfest 2016

Am 12. November war es wieder soweit. Der TVF, das „Trogisten Vaschings Fergnügen“, lud wieder zu seinem jährlichen Weinfest in die Plauener Festhalle. Vor ausverkauftem Haus, mit rund 1100 Gästen, brachte das Team um Lutz Reinhard und Karsten Hellgott am Samstag ein abwechslungsreiches Showprogramm auf die Bühne und somit das versammelte Publikum wiederholt zum Lachen. Den stürmischen Beifall ernteten sie verdient. Einmal mehr haben die Trogisten eine wunderbare Show auf die Bühne gezaubert. Angefangen mit der Althaselbrunner Feuerwehrkapelle, welche mit spitzer Zunge sowie gewollt schrägen Tönen ihrer Blasinstrumente die Gäste begeistern. Ihnen folgte die Tanzgruppe Vergissmeinnicht von Ruth Müller-Landauer, welche mit unglaublicher Disziplin und Trainingsfleiß die Messlatte immer sehr hoch anlegen. Das Highlight war natürlich erneut das Rathausmusical! Lebendig und ausdrucksstark wurde der geplante Umzug in das neue Landratsamt facettenreich geschildert. Politische Satire auf hohem Niveau! Anwesende und nicht anwesende „Polit-Prominenz“ des Abends wurde aufs Korn genommen, da blieb beim Publikum kein Auge trocken. Mit Spannung erwartet, für die Gäste im Saal immer wieder das i-Tüpfelchen der Veranstaltung, Lutz Reinhard, umjubelt als „berühmt-berüchtigter“ Rathauselektriker, der kein Blatt vor den Mund nimmt, und so immer den Nerv der Zeit trifft. Seien es Blumenkübel am Altmarkt oder die Parkuhren des neuen Parkraumkonzeptes in Plauen. Eine perfekte Choreografie aus 1001 Nacht zeigte zum Abschluss das TVF Showballett mit einer Darbietung aus dem Musical Aladdin.

„Ein gelungener Abend. Faszinierend, wenn ein traditionsreicher Faschingsklub wie der TVF, mit viel Engagement, Talent und Freude hier immer wieder auf hohem Niveau Entertainment auf die Bühne bringt. Wir freuen uns auf das nächste Mal!“ so MdB Robert Hochbaum, der von seiner Frau Mandy begleitet wurde.

Eigentlich schade, denn nun heißt es wieder warten bis zum Starkbierfest am 29.04.17, wenn es wieder heißt: RIZI! RIZI!… NUS! NUS! NUS!

14.000 Euro Spenden beim Benefizkonzert der Bundeswehr Big Band in Plauen

Auf Einladung des Kiwani Clubs Plauen spielte gestern Abend am 16. Juni die Big Band der Bundeswehr auf dem Altmarkt der Stadt. Das Benefizkonzert diente unter anderem der Unterstützung der Kindereinrichtung der Arbeiterwohlfahrt an der Straßberger Straße und dem ALSO-Verein in Plauen. Damit sollen insbesondere vogtländische Kinder und Jugendliche von der Veranstaltung profitieren. Der Präsident des Kiwani Clubs, Gerhard Liebscher, hatte zu diesem Anlass natürlich auch Robert Hochbaum eingeladen, der es sich trotz Sitzungswoche in Berlin nicht nehmen ließ noch am Abend nach Plauen zu reisen um das Benefizprojekt zu unterstützen.

Den vogtländischen Musikliebhabern bot das eingespielte Bundeswehr-Ensemble ein vielseitiges Programm von Swing, Blues und Oldies zu aktuellen Werken. Liebscher und Hochbaum konnten dem Publikum am Ende des Abends gemeinsam ein Spendenaufkommen von 7000 Euro verkünden. Am Benefizprojekt waren auch vogtländische Unternehmen als Sponsoren beteiligt, welche die Summe dann verdoppelten.

„Über den Erfolg der Benefizaktion der Kiwanis habe ich mich sehr gefreut. Ich fände es großartig, wenn wir die Bundeswehr Big Band auch nächstes Jahr in solch einem Zusammenhang wieder im Vogtland begrüßen dürfen und ich denke viele Musikliebhaber stimmen mit mir darin überein. Der Altmarkt war gut besucht und mein Dank gilt den Spendern, die mit ihrer Hilfe vogtländische Kinder und Jugendliche unterstützen“, so der CDU Bundestagsabgeordnete.

Am frühen Morgen des 17. Juni fuhr Hochbaum dann mit dem Zug zurück nach Berlin, um als Berichterstatter pünktlich an der Sitzung des Verteidigungsausschusses teilzunehmen.

750 Jahre Waldkirchen

Ein Jubiläum das gefeiert werden muss! Dazu stellten die Bewohner des kleinen vogtländischen Ortes bei Lengenfeld ein dreitägiges Programm auf die Beine.  Das begann mit dem Festauftakt am 22. Mai. Zum traditionellen Bierfassanstich im Festzelt und der anschließenden Live-Musik von Andreas Geffarth weilten auch Vogtlands Bundestagsabgeordneter Robert Hochbaum und seine Ehefrau Mandy unter den Gästen. In guter Stimmung besprach man die Geschichte Waldkirchens und dankte den zahlreichen Organisatoren sowie freiwilligen Helfern. Für den Ortsverein, der das Fest mit viel Fleiß und Geschick ermöglichte, hatte Hochbaum eine Spende dabei.

Der Freitagabend war allerdings nur der Auftakt zum Wochenendprogramm, bei dem u.a. die Waldkirchener Highland Games ausgetragen wurden und eine Modenschau zu bewundern war. Klassischer Höhepunkt war dann am Sonntag der Festumzug mit den Wernesgrüner Brauereipferden und anschließendem Festzeltbetrieb.

„Ich habe mich sehr über die Einladung gefreut, es war ein wunderbarer Festauftakt, die Stimmung war hervorragend und eine tolle Grundlage für gute Gespräche. Zum Glück hat auch das Wetter an diesem Wochenende einigermaßen mitgespielt“, so Hochbaum. Bei der Veranstaltung traf er dabei auch auf seine Fraktionskollegen, den Landratskandidaten Rolf Keil und MdL Stephan Hösl.

Team spirit im Bundestag – Handballer besuchen ihren Abgeordneten

Ende März erfuhr Robert Hochbaum von den sportlichen Erfolgen der Handballer des Diesterweg Gymnasiums in Plauen. Sie hatten bei der Landesmeisterschaft in Aue den 2. Platz erkämpft und da die Erstplatzierten aus Leipzig verzichteten, war so der Weg zum Finale in Berlin geebnet. Das Bundesfinale 2015 des Wettbewerbs „Jugend Trainiert für Olympia“ (JTFO) ist dort vom 5. bis 9. Mai angesetzt.

Um das Abenteuer der vogtländischen Mannschaft in unserer Hauptstadt abzurunden, lud ihr Bundestagsabgeordneter Robert Hochbaum die Jungs und ihren Trainer am 6. Mai zu einem Besuch im Bundestag ein. „Die Teilnahme an einem Finalturnier auf Bundesebene erlebt man nicht jeden Tag, einen Besuch im Bundestag vermutlich auch nicht. Das Team konnte so beides verbinden und mir war es möglich mehr von ihren Erlebnissen bei der Qualifizierung und den Spielen in Berlin zu erfahren. Natürlich muss man dabei eines festhalten, die Mannschaft des Diesterweg Gymnasiums gehört bereits mit der Qualifizierung zu den besten Handballern der Schulen Deutschlands, das gilt es zu würdigen. Eine Leistung die auch vom Nachwuchstraining der beiden außerschulischen Handballvereine, HC Einheit Plauen und SV 04 Oberlosa getragen wird“, so MdB Hochbaum.

Starkbieranstich auf der Plauener „Wiesn“ 2015

Das 10. TVF-Starkbierfest, quasi die Wiesn des Vogtlands, fand am Samstag den 18. April in der Plauener Festhalle statt. Für das Unterhaltungsprogramm sorgte der Verein „Trogisten Vaschings Fergnügen“. Das TKV-Showballet wertete den Abend mit Showtanzeinlagen noch weiter auf. Die abwechslungsreichen und hervorragend einstudierten Choreografien der kleinen und größeren Tänzerinnen und Tänzer sorgten bei den Zuschauern für Bewunderung und Applaus.

Die Band OB-live bot dem Publikum zudem kraftvoll die musikalische Grundlage selbst das Tanzbein zu schwingen. Zwischendurch bekamen Vogtlands Politiker die kabarettistische Keule zu spüren. Lutz Reinhardt, kostümiert als Rathaus-Elektriker sparte nicht an humoristischer Kritik zu den Ursachen der Sorgen und Nöte Plauens und des ganzen Vogtlandes.

„Nach einigen erlebnisreichen Wochen, habe ich mich auf das Starkbierfest in Plauen sehr gefreut. Hier kann man die Dinge mal von humorvoller Seite betrachten und kommt mit den Bürgerinnen und Bürgern in ungezwungener Atmosphäre ins Gespräch. Ein tolles Unterhaltungsprogramm das da auf die Beine gestellt wurde, der Fleiß und die kreative Arbeit dahinter sind mehr als lobenswert“, so der Bundestagsabgeordnete des Vogtlands Robert Hochbaum, der an diesem Abend mit seiner Frau Mandy unter den Gästen weilte.

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑